Disclaimer: Die Betreiber von ab-nach-paraguay.de möchten niemanden zur Steuerhinterziehung oder sonstigen, illegalen Aktivitäten motivieren. Die Informationen, die auf dieser Seite aufgelistet werden, können als Alternative zu den Steuersystemen in Europa gesehen werden. Wer legal Steuern sparen möchte, muss sich aber an bestimmte Regeln (je nach Herkunftsland unterschiedlich) halten. Einige dieser Regeln sind nachfolgend beschrieben, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Disclaimer: Die Betreiber von ab-nach-paraguay.de möchten niemanden zur Steuerhinterziehung oder sonstigen, illegalen Aktivitäten motivieren. Die Informationen, die auf dieser Seite aufgelistet werden, können als Alternative zu den Steuersystemen in Europa gesehen werden. Wer legal Steuern sparen möchte, muss sich aber an bestimmte Regeln (je nach Herkunftsland unterschiedlich) halten. Einige dieser Regeln sind nachfolgend beschrieben, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Auf der Homepage des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) wird der Begriff „Steueroase“ mit Niedrigsteuerland gleichgesetzt. So schreibt das BMF, Steuerflucht ist die Verlagerung der Einkunftsquellen oder der persönlichen Steueranknüpfungspunkte in ein Niedrigsteuerland, eine so genannte Steueroase“.

Länder ohne Steuern – Gibt es das?

Die kurze Antwort: Ja, es gibt Länder in denen keine Einkommenssteuer gezahlt werden muss. Die bekanntesten sind sicherlich Malta, Delaware und Zypern. Was nur wenige Menschen wissen: Paraguay ist ebenfalls eine Steueroase, hat aber nicht den Ruf als eine solche!

Vorteile der Besteuerung in Paraguay:

  • Keine Steuern auf im Ausland (also außerhalb von PY) generiertes Einkommen
  • Perfekt für Einkommen, die im Internet generiert werden
  • Keine Anwesenheitspflicht im Land (anders als z.B. auf Malta)
  • Vergleichsweise geringe Kosten und bürokratischer Aufwand für die Firmeneröffnung
  • Paraguayische Firmen haben nicht den Touch von “Steuerhinterziehung”
  • Keine “Gesellschafter” in PY nötig (wie etwa auf Malta)
  • Sehr geringe Gründungskosten
  • Keine Bankenzwang! Nutzen Sie ihr jetziges Konto weiter
  • Kapitaleinlage nur bei bestimmten Unternehmensarten erforderlich

VIDEO: Firmengründung in Paraguay

Sie möchten eine Firma in Paraguay gründen?

Informationen zu aktuellen Preisen, sowie sonstige Fragen beantworten wir gerne und schnell!

8 + 4 =

Sie möchten ein Unternehmen in Paraguay gründen?

Wenn Sie zukünftig Steuern sparen möchten, dann ist die Eröffnung einer Firma in Paraguay die richtige Entscheidung! Folgendes muss dafür getan werden:

  1. Sie müssen im Besitz der Cedula/Migraciones sein. Das bedeutet, dass Sie das Visum bzw. die Daueraufenthaltsgenehmigung in Paraguay beantragen müssen. Wir können Ihnen dabei helfen!
  2. Sind Sie im Bestizt der Cedula/Migraciones, können Sie eine Firma eröffnen und zukünftig darüber Ihre Rechnungen schreiben.

 

Was gibt es zu beachten?

Je nach Herkunftsland bzw. Nationalität, müssen verschiedene Dinge beachtet werden, damit man am Ende nicht doch wieder im Heimatland steuerpflichtig wird. Hier einige relevante Informationen, für Menschen aus Deutschland:

 

  1. Hat man eine Firma in Paraguay gegründet, kann man darüber Rechnungen schreiben und wird von nun an in Paraguay besteuert! Das bedeutet, dass 1x pro Jahr ein Steuerberater eine Steuererklärung machen muss (auch dann, wenn keine Geschäfte in Paraguay gemacht wurden, also quasi keine Steuern zu zahlen sind). Eine solche Steuererklärung ist Pflicht und kostet umgerechnet ca. 100€ pro Jahr (Stand 2019).
  2. Behält man weiterhin die Nationalität DEUTSCH (diese legt man durch die Erlangung der Cedula/Migraciones in Paraguay nicht ab), muss man sich an folgende Regeln halten, damit das Finanzamt keine rückwirkenden Ansprüche stellen kann:
    • Man muss sich in Deutschland abmelden. 
    • Man darf sich nicht länger als die Hälfte des Jahres, minus einen Tag in Deutschland aufhalten.
    • Man darf sich nicht länger als 2 Monate am Stück in Deutschland aufhalten.

Welches Land hat die höchsten Steuern?

Laut der offiziellen OECD Studie “Taxing Wages 2019”, für das Jahr 2017-2018, ist Deutschland mittlerweile zur Nummer 2 der Länder, in denen die Bewohner am meisten Steuern zahlen müssen, aufgestiegen. Der “Total Tax Wedge” im Jahr 2018 betrug laut OECD 49,5%. Den weltweit höchsten Steuersatz hat Belgien, mit einem “Total Tax Wedge” von 52,7%. Österreich belegt mit 47,6% immerehin Platz 5. Da die Steuern in Deutschland gewohnheitsgemäß eher steigen als fallen, bleibt es spannend, wann die Bunderepublik sich an Platz 1 setzen wird.

Paraguay`s Steuersystem

Das Land ist nicht, wie zum Beispiel die Bahamas, die Cayman-Islands oder Andorra, ein Null-Steuer-Paradies aber ein Eldorado für Steuereinsparungs-Modelle ist es trotzdem, ohne nach Steuerflucht zu riechen. Es lohnt sich wirklich darüber nachzudenken, seinen Lebensmittelpunkt nach Paraguay zu verlegen und das nicht nur aus Steuergründen.

Paraguay hat die so genannte Territorialbesteuerung. Das bedeutet, dass lediglich Einnahmen versteuert werden, die im Landesinneren generiert werden. Auf solche Geschäfte fallen dann 10% Steuern an. Kommt Geld aus dem Ausland, ist dieses komplett steuerfrei!

 

Hier 3 Beispiele um die Territorialbesteuerung Paraguays zu verdeutlichen:

  • Unternehmen A (Firma aus Paraguay) verkauft Waren/Dienstleistungen an Unternehmen B (ebenfalls Firma aus Paraguay) – Firma A muss 10% Steuern abführen.

 

  • Unternehmen A (Firma aus Paraguay) verkauft Waren/Dienstleistungen an Unternehmen C (Firma außerhalb Paraguays) – Firma A muss keine Steuern zahlen.

 

  • Unternehmen A (Firma aus Paraguay) generiert Gewinne im Internet (Verkauf von digitalen Waren, Affiliate-Kommissionen, ect.) – Firma A muss keine Steuern zahlen (wenn die Unternehmen, mit denen Geschäfte gemacht wurden, sich nicht in Paraguay befinden).

 

Schließlich sind 5-7 Prozent der Bewohner Paraguays deutschstämmig, was den Anfang schon etwas erleichtert. Das Wetter ist besser als in Deutschland und es gibt über 300 Sonnentage, das Leben, Grundbesitz und Immobilien sind viel billiger, die Mehrwertsteuer liegt bei maximal 10 Prozent, der nur auf inländische Gewinne erhobene Steuerhöchstsatz ebenfalls bei 10 Prozent, Erbschaftssteuer wird nicht erhoben, die Grundsteuer ist minimal, die Kraftfahrzeugsteuer ebenfalls.

Ausländisches Vermögen und Einkommen muss in Paraguay nicht versteuert werden, Doppelsteuerabkommen gibt es mit keinem Land der Welt. Paraguay Steuern sind einer der Gründe, warum es sich für die meisten Zuwanderer aus Europa hier sehr gut leben lässt. Außerdem sind auch die Hürden niedrig, wenn man hier eine Firma gründen oder ein Gewerbe anmelden möchte. Auch der Erwerb von Grundbesitz ist in der Regel ganz unproblematisch und finanziell sehr günstig.

Sie möchten eine Firma in Paraguay gründen?

Informationen zu aktuellen Preisen, sowie sonstige Fragen beantworten wir gerne und schnell!

4 + 6 =