Leben in Paraguay

Leben in Paraguay – Was erwartet mich hier?

 

Im Herzen Süd-Amerikas gibt es ein Land in dem man sich noch frei entfalten kann. Wer zum ersten Mal in Paraguay ankommt, dem wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit die Sprache verschlagen. All die neuen Eindrücke die in diesem Land auf einen Menschen aus Europa einwirken, verschlagen einem den Atem. Asuncion bietet Südamerika-Feeling pur, mit all seinen Farben, Gerüchen, Tönen und Menschen. Ein Erlebnis, dass nur schwer in Worte zu fassen ist! Man muss es einfach selbst erleben!

Auswandern nach Südamerika – Paraguay bietet eine stabile Wirtschaft

Parguay ist nicht nur wegen seiner atemberaubenden Natur bekannt, sondern auch als Steueroase. Der Einkommenssteuersatz liegt aktuell bei 10%, was verglichen mit Ländern wie Deutschland, Österreich oder der Schweiz sehr wenig ist. Dank der stabilen politischen Lage unterliegt das Land und seine Wirtschaft einem stetigen Wachstum. Aufgrund der immer größer werdenden Nachfrage nach Agrarprodukten auf der ganzen Welt, steigen auch die Bodenwerte in Paraguay. Der Nachteil dieses ständigen Wachstums ist ganz klar die Verteuerung der Immobilienpreise, die in den letzten Jahren zu beobachten war. Nichts desto trotz kann man hier noch vergleichsweise günstig bauen oder sein bereits bestehendes Traumhaus kaufen.

 

Wirtschaftliche Entwicklung Paraguays bis zum Jahr 2025

Betrachtet man Zukunftsprognosen, wie beispielsweise die der Website deagle.com wird ersichtlich, dass sich das Land in den nächsten 10 Jahren durchaus positiv entwickeln wird. Bis zum Jahr 2025 wird die Bevölkerung Paraguays von 6,7 Millionen (2014) auf 7,1 Millionen ansteigen. Das Bruttoinlandsprodukt steigt im gleichen Zeitraum von 31 auf 34 Millionen Dollar und das pro Kopf Einkommen erhöht sich von 4.672 Dollar/Jahr auf 4.809 Dollar/Jahr.

Paraguay Garten Zaun

Positives - Was spricht für ein Leben in Paraguay?

Es gibt bereits viele Deutsche, Schweizer und Österreicher in Paraguay und es ist kein Problem Notare, Ärzte oder sonstige Berufsgruppen zu finden, die deutsch sprechen. Die Temperaturen in Paraguay sind in der Regel eher sommerlich. Im Hochsommer, von Anfang Januar bis Ende Februar herrschen tropische Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt hingegen angenehme 25 Grad. Scheinen tut es nie und regnen nur selten. Im Winter können die Temperaturen schon mal auf bis zu 10 Grad fallen.

Die medizinische Versorgung im Großraum Asuncion (in Privatkliniken) kann als gut bezeichnet werden. Zudem gibt es sehr günstige Krankenversicherungen (ab umgerechnet 50€ im Monat). Die Paraguayer sind sehr freundliche, zuvorkommende und hilfsbereite Menschen, die kaum ein Anliegen kennen, auf das sie nicht mit „Kein Problem!“ antworten würden Abgesehen davon sind sie sehr kinderfreundlich und halten familiäre Werte sehr hoch.

Das Gründen einer Firma oder das Eröffnen eines Geschäfts in dem man seine Waren oder Dienstleistungen anbieten kann ist mit sehr geringem Aufwand verbunden. Zudem ist der Einkommenssteuersatz mit 10% (Höchststeuersatz) sehr niedrig. Der Mehrwertsteuersatz beträgt ebenfalls 10%. Beim Hausbau werden bis auf minimale Vorschriften von Seiten des Staates kaum Grenzen gesetzt. Lediglich die Stockwerkshöhe und der Straßenabstand werden vorgegeben.

Arbeitskräfte sind aus deutscher Sicht genau so günstig wie Dienstleistungen. Ersteres macht sich gerade beim Hausbau bemerkbar. Weil Paraguay in der Mitte Südamerikas liegt, ist es sehr einfach auch die umliegenden Länder zu besuchen und dort Urlaub zu machen. Möglich ist dies per Flugzeug, Reisebus oder natürlich mit dem eigenen Auto. Viele Paraguayer fliegen aufgrund der Nähe sowie der guten Flugverbindung auch gerne in den Urlaub nach Florida, USA. Es gibt Privatschulen (in Asuncion aber auch auf dem Land) in denen deutsch gesprochen wird.

Paraguay Garten

Negatives - Was spricht gegen ein Leben in Paraguay?

Die Möglichkeiten einen lukrativen Arbeitsplatz als Angestellter zu bekommen sind in Paraguay sehr bescheiden. Die Arbeitslosigkeit im Land ist groß und das durchschnittliche Monatseinkommen liegt zwischen 300 USD - 400 USD. Für selbstständige, die einen handwerklichen Beruf, ausüben stehen die Chancen hingegen besser. Allerdings sollte man von der Vorstellung eine Rinder- oder Hühnerfarm betreiben zu wollen abrücken, denn dies können die Paraguayer besser. Noch besser sieht es für diejenigen aus, die Ihr Einkommen über das Internet generieren oder bereits ihre Schäfchen im Trockenen haben.

Das sommerliche Klima ist eine willkommene Abwechslung zu den starken Temperaturschwankungen in Europa. Allerdings ist das Wetter im Hochsommer teils körperlich sehr belastend. Die Infrastruktur in Asuncion ist zwar vorhanden, aber kaputte und teils überschwemmte Straßen prägen das Stadtbild. Auf dem Land gibt es zwar relativ gut geteerte Erdstraßen (Hauptstraßen), dafür sind aber die meisten Grundstücke nur über Erdstraßen ansteuerbar, die nach starken Regenfällen zu Schlammpisten werden, die im Extremfall über Tage nicht passierbar sind.

Paraguay ist ein Binnenland und grenzt nicht ans Meer. Das Internet ist zwar flächendeckend im ganzen Land verfügbar, aber außerhalb der Großstädte ist die Verbindung recht langsam. Die schnellste Bandbreite, die man im Jahr 2016 in den ländlichen Gebieten, bei den wenigen Telefonanbietern buchen kann, ist eine 5Mbit Leitung, die stolze 120€ pro Monat kostet. In Städten wie Asuncion ist das Internet schneller und man kann mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 1 MB pro Sekunde rechnen.

Die Korruption ist in Paraguay sehr ausgeprägt. Viele Polizisten sind bestechlich und halten gerne die Hand auf. Allerdings kann dies auch zum eigenen Vorteil genutzt werden, denn wer zum Beispiel mit einem zu hohen Alkoholpegel beim Autofahren erwischt wird, darf schon für einen Betrag von umgerechnet 200€ weiter fahren. Die Kriminalität in Paraguay ist in den letzten Jahren angestiegen. Vergleicht man diese aber mit den aktuellen Entwicklungen in Europa, dann ist diese kaum erwähnenswert. Als Normalbürger, kriegt man davon nicht viel mit, schon gar nicht auf dem Land.

Die Armut zeigt sich besonders in den Straßen von Asuncion, wo viele Kinder und Obdachlose an den Straßenkreuzungen die Fensterscheiben der Autos waschen (wollen). In den ländlicheren Regionen sieht man so etwas aber nie. Zudem gibt es viele Straßenhunde die durch die Gegend streunen.

Dank der artenreichen Tierwelt und der hohen Temperaturen gibt es viele Mücken, die gerade im Sommer zu einer regelrechten Plage werden können (und im schlimmsten Fall sogar Krankheiten wie Dengue übertragen). Es gibt auch giftige Schlangen und Spinnen, die man aber so gut wie nie zu Gesicht bekommt. Unterhält man sich mit Auswanderern die bereits 10 Jahre oder länger in Paraguay leben, können die meist nur von einer Handvoll Begegnungen mit diesen Tieren berichten.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

13 + 10 =